< VHS-Kino: Ein Junge namens Weihnacht (OmU)
Triangle of Sadness

Freitag (02.12.) 20.15h,
Sonntag (04.12.) 20.15h,
Dienstag (06.12.) 20.15h


Carl und Yaya sind schon seit Längerem ein Paar, ihr Geld verdienen sie als Models und als Influencer auf Instagram. Obwohl es zwischen ihnen kriselt, nehmen sie – umsonst selbstverständlich – an einer Reise auf einer 250-Millionen-Luxusjacht teil. Zwischen all der gediegenen Langeweile kommt es bei Tisch zu Gesprächen mit den superreichen Reisenden: einem russischen Oligarchen und seiner exaltierten Frau, einem einsamen IT-Experten, einem britischen Waffenhändler oder einem deutschen Ehepaar, wobei die Frau (Iris Berben) nach einem Schlaganfall nur noch einen Satz sprechen kann. Nur der stets betrunkene Kapitän (Woody Harrelson) bleibt tagelang in seiner Kabine. Als er sich an einem besonders stürmischen Abend doch herablässt, zum Captain’s Dinner zu erscheinen, wird allen Reisenden sehr übel. Doch es kommt noch schlimmer: Piraten greifen an, und nur acht Passagiere retten sich auf eine einsame Insel. Dort will die Organisationschefin Paula weiterhin alles für die verbliebenen Gäste tun. Doch Putzfrau Abigail ist die Einzige, die für das Überleben der Gruppe sorgen kann – und sie fordert die Macht auf der Insel.

 

Der 48-jährige Schwede Claes Olle Ruben Östlund hat zu Beginn seiner Karriere vor allem mit Laiendarstellern gedreht, um Kosten zu sparen. Sein vierter Spielfilm, die Familien­satire „Höhere Gewalt“ (2014), wurde für den Auslands-Oscar nominiert und 2020 von Hollywood neu verfilmt. Östlunds fünfter Film „The Square“ (2017), eine Farce über die Stockholmer Kunstszene, war ebenfalls Oscar-nominiert und gewann die Goldene Palme von Cannes – wie auch sein sechstes Werk „Triangle of Sadness“.

 

Bizarre Tragikomödie über Themen wie ethnische Zugehörigkeit, Klassenunterschiede und Geschlechterrollen


Infos, Trailer, Tickets!
Karten können nur über nachstehendes Formular reserviert werden. Eine telefonische Reservierung oder eine Reservierung per E-Mail ist nicht möglich. Sofern Reservierungen über nachstehendes Formular nicht mehr möglich sind, ist das Kontingent für Reservierungen erschöpft. Ein Kartenkauf ist weiterhin möglich.





© Kur-Theater Hennef e.V.